Romantisches Elstertal

Das romantische Tal der Weißen Elster zwischen üppigen Wiesen, Wäldern und teils hohen Felswänden ist wie geschaffen für ausgedehnte Spaziergänge, Wanderungen oder Radtouren.

Verlauf:

Auf ihrem Weg von der Quelle im böhmischen Aš bis zur Mündung in die Saale prägt die Weiße Elster hauptsächlich den östlichsten Teil Thüringens und passiert die Städte Greiz und Gera. Doch vorerst erreicht sie nach wenigen Kilometern die deutsche Grenze bei Bad Elster, wird hinter Oelsnitz zur Talsperre Pirk angestaut, fließt durch Plauen und die Vogtländische Schweiz und überquert letztlich bei Elsterberg die sächsische Grenze.

Highlight:

Nur 200 Metern nach der Einmündung der Trieb in die Weiße Elster präsentiert sich die Elstertalbrücke, die zweitgrößte Ziegelsteinbrücke der Welt, nahe der Talsperre Pöhl.

Wanderwege:

Der zertifizierte Vogtland Panorama Weg® und der Elsterperlenweg® begleiten den Fluss. Auch ein Teilstück des 400 Kilometer langen „Thüringenweges“ führt durch die liebliche Talaue der Weißen Elster mit ihren typischen Hangwäldern. Und wer nicht so gerne wandert, macht sich einfach mit dem Kanu auf den Weg...

  • Elsterwehr in Neumühle

    Elsterwehr in Neumühle, Foto: M. Walther

  • Elsterperlenweg

    Entlang des Elsterperlenwegs, Foto: M. Walther

  • Romantisches Elstertal im Herbst

    Romantisches Elstertal im Herbst, Foto: LRA Greiz

  • Blick ins Elstertal

    Blick in das Elstertal, Foto: LRA Greiz

  • Wanderer an der Elstertalbrücke, Foto: Archiv TVV, C. Beer