Living History - Geschichte wird lebendig

veröffentlicht am 7. Juni 2019 08:39

Veranstaltungshighlight vom 20. - 23. Juni im Vogtländischen Freilichtmuseum Landwüst

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise und erleben Sie ein ereignisreiches Wochenende im
Vogtländischen Freilichtmuseum im Ort Landwüst!
Vom 20. bis 23. Juni beleben 100 Geschichtsdarstellende aus ganz Deutschland die Häuser und
das Gelände des Vogtländischen Freilichtmuseum in Landwüst. Besucher erfahren, wie die
bäuerliche Bevölkerung im 18. Jahrhundert ohne Strom, moderne Technik und fließendes Wasser
gelebt hat. Seilmacher, Kerzenzieher, Näherinnen, Knopfmacherinnen, Bauern und eine
Kräuterfrau zeigen ihre Arbeit. Jäger erklären Jagdwesen der Zeit vor 250 Jahren. Ein
Büchsenmacher führt seine Arbeit vor. Im Holzbackofen wird Brot gebacken und auf dem offenen
Feuer gekocht. Händler kommen von der Handelsstraße von Sachsen nach Böhmen, die durch
Landwüst führte, in das Museumsdorf und bieten ihre Ware feil.
Sächsische Soldaten verweisen auf die schwere Zeit des Siebenjährigen Krieges. Sie bewachen das
Dorf vor drohenden Überfällen.
Kinder und Erwachsene sind zum Ausprobieren und Mitmachen eingeladen. Die authentisch
gekleideten Darstellenden erklären Lebensweisen, Arbeitsgänge und historische Technik.
Historische Kinderspiele laden Kräftemessen ein. Auf den Museumsfeldern locken Ziegen, Schafe,
Hühner und Hasen.
Der Museumsimbiss sorgt mit Grill und Kuchen für die Verpflegung der Gäste.

(Foto: FLM Landwüst)

(Foto: FLM Landwüst)

(Foto: FLM Landwüst)

(Foto: FLM Landwüst)