Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundweg VG Münchenbernsdorf 2 - Hohe Reuth-Zedlitz-Seifersdorf-Nonnendorf-Burkersdorf-Frießnitz-Großebersdorf

Wanderung · Vogtland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schwarze Teich bei Burkersdorf
    / Schwarze Teich bei Burkersdorf
    Foto: CC0
  • / Aussicht zwischen Burkersdorf und Seifersdorf
    Foto: CC0
  • / Wanderparkplatz Burkersdorf
    Foto: CC0
  • / Zwischen Burkersdorf und Seifersdorf
    Foto: CC0
  • /
    Foto: CC0
  • / Dorfbrunnen in Zedlitz
    Foto: CC0
  • /
    Foto: CC0
  • /
    Foto: CC0
  • / Langer Grund
    Foto: CC0
  • / Wanderhütte am Pferdekopf
    Foto: CC0
  • / Übersichtskarte Eichert und Naturlehrpfad
    Foto: CC0
  • / Rastplatz im Finstergrund
    Foto: CC0
  • / Großebersdorfer Teiche
    Foto: CC0
  • / Spielplatz Großebersdorf
    Foto: CC0
  • / Infotafel Naturschutzgebiet Frießnitzer See-Struth
    Foto: CC0
  • / Wanderwege im Naturschutzgebiet Frießnitzer See - Struth
    Foto: CC0
  • / Wasserbüffel im Naturschutzgebiet Frießnitzer See - Struth
  • / Frießnitzer See
    Foto: CC0
  • / Rastplatz mit Blick auf den Frießnitzer See
    Foto: CC0
  • /
    Foto: CC0
m 400 350 300 250 200 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Kirche Burkersdorf Kirche Frießnitz
Seen, Teiche und Wege mit mystischen Namen wie z.B. "Finsterer Grund" und "Schwarzer Teich" prägen diese Tour. Wasserbüffel im Naturschutzgebiet runden die Wanderung perfekt ab.
mittel
Strecke 20,4 km
5:20 h
286 hm
286 hm

Der Rundkurs beginnt am Wanderparkplatz bei Burkersdorf und führt über Seifersdorf und Zedlitz durch wunderschöne kleine Täler über den sagenumwogenen Pferdekopf vorbei an dem Gasthof Hohe Reuth, welcher zu einer kleinen Einkehr einlädt. 

Von hier aus geht es auf einem Naturlehrpfad durch den "Finsteren Grund" zu den Großebersdorfer Teichen. Am Ortsausgang von Großebersdorf schließt sich direkt das Naturschutzgebiet Frießnitzer See - Struth an. Hier kann man zwischen zahlreichen Vogelarten auch Wasserbüffel bestaunen. 

In Frießnitz selbst haben Sie die Möglichkeit im Gasthaus "Zur Quelle" oder im Eiscafe Sachse sich zu stärken bzw. kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Anschließend geht es auf aussichtsreichen Wegen vorbei am "Schwarzen Teich", welcher im Sommer zum Baden einlädt, zurück zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Wasserbüffelherde im Naturschutzgebiet Frießnitzer See - Struth direkt an der Strecke
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
381 m
Tiefster Punkt
244 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Wanderparkplatz Burkersdorf (380 m)
Koordinaten:
DD
50.804763, 11.972303
GMS
50°48'17.1"N 11°58'20.3"E
UTM
32U 709420 5632325
w3w 
///beladene.kübel.ruft

Ziel

Wanderparkplatz Burkersdorf

Wegbeschreibung

- Einstieg am Parkplatz außerorts neben dem Golfplatz Burkersdorf, ausreichend Parkplätze, Sitzgelegenheit, von hier aus Start nach rechts auf der Ortsverbindungsstraße Seifersdorf- Burkersdorf parallel zum Golfplatz,

- folgend der Markierung gelber Querbalken auf weißem Untergrund

- am Ortseingang Nonnendorf verlassen der geteerten Straße, abbiegen nach rechts und dem Wanderweg folgen von hier an am Waldrand und kurze Zeit später auf den Waldweg Richtung Seifersdorf nach rechts ab

- „Am Brand“ erreichen eines mit Platten belegten Fahrweges Richtung Seifersdorf

- In Zedlitz muss die Straße direkt durch den Ort genutzt werden, vorbei am Ortsbrunnen und Verlassen der Straße kurz nach Zedlitz der Markierung bergan folgend: Anschluß Roter Punkt auf weißem Grund – asphaltierte Wegstrecke ist ab hier geschafft

- Auf der Kuppe angekommen Blick Richtung Gera frei, ab jetzt wird es leider etwas kompliziert – Wanderweg in der zu erwartenden Form leider nicht mehr vorhanden, daher an der Wegkreuzung nach links wenden, Hecke und Waldrand linksseitig beibehalten und direkt am Waldrand ca. 800m dem Gelände folgen bis  die Wegmarkierung Roter Punkt auf weißem Untergrund wieder erreicht ist und es in den Hochwald übergeht, weiter geht’s  mitten durch Wald und idyllische ruhige Gegend

- Nach einem leichten Anstieg lädt eine Wanderhütte zum Verweilen ein und gibt schon den Blick in den „Langen Grund“ frei

- Hier lohnt ein Abstecher ca. 200m nach links zur Schautafel

- „ Am Schwalbengrund“ besteht die Möglichkeit einen Abstecher nach links zur Wanderhütte mit Pferdekopf zu nehmen – diese lädt zur kurzen Rast

- Dem Weg weiter folgend nun zur Gasstätte „Hohe Reuth“ mit Einkehrmöglichkeit und schattigem Plätzchen unter alten Kastanien

- Nach Querung einer Hauptstrasse diese nach ca. 200m nach rechts verlassen – Einmündung in die Eichertstraße, welche jedoch auf dieser Runde nicht benutzt wird, sondern gleich von hier aus nach links auf dem Naturlehrpfad  Richtung Finstergrund einbiegen

- „Im Finstergrund“ angelangt, öffnet sich schon ein freier Blick auf  Wiesen, verlassen vorerst die von Wald gesäumte Wegstrecke

- Vorbei an den malerisch gelegenen Grossebersdorfer Teichen wartet am Ortseingang ein großer Spielplatz auf die Kinder

- Gleich neben Grossebersdorf beginnt das Naturschutzgebiet Frießnitzer See  

- Gemütliche Wanderstrecke auf Wiesenwegen zwischen Weiden und Schilfgras, erklärende Tafeln zu Flora und Fauna lockern die Wanderung auf

Der Blick wird an dieser Stelle frei auf die imposanten Wasserbüffel- kleines Highlight, welches man hier nicht unbedingt erwartet

- Der Weg führt weiter vorbei am Friessnitzer See bis an den Ortsrand, wer mag kann hier nach rechts in den Ort die Gaststätte „ Zur Guten Quelle“ als Einkehr nutzen oder etwas weiter im Ort sich bei Eis und Torte einen Kaffee schmecken lassen

- Zurück auf der Route Querung der Hauptstraße und folgen hier dem linken Weg vorbei an einer Gartenanlage Richtung Waldrand

- Dicht bewachsene Wälder und kleinere Wege führen zum Schwarzen Teich, in welchem sich durchaus bei geeigneten Temperaturen ein kühles Bad inmitten von Bäumen nehmen lässt

- Eine kleine Bungalowsiedlung links vom Weg, der Wald öffnet sich und alsbald wird der Ausgangspunkt der durchaus anspruchsvollen, aber sehr abwechslungsreichen Rundwanderung erreicht

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kann die Tour ab dem Gasthaus Hohe Reuth bewandert werden.

Bus, Linie Gera – Schleiz, Haltestelle Kleinbocka

 

Anfahrt

Die Wanderstrecken der Verwaltungsgemeinschaft Münchenbernsdorf liegen unweit des Hermsdorfer Kreuzes, d.h. an den Autobahnen A4 und A9.

Von der Abfahrt Lederhose (A9) folgt man der B175 Richtung Gera. Nach der Ortschaft Großebersdorf biegen Sie rechts ab auf die B 175 Richtung Greiz/ Weida. Sie durchqueren den Ort Frießnitz und kommen danach nach Burkersdorf. Hier biegen Sie in der Ortsmitte nach links ab Richtung Zedlitz. Nach dem Ortsausgang erreichen Sie auf der linken Seiten den Wanderparkplatz.

Parken

Wanderparkplatz in Burkersdorf, am Gasthaus Hohe Reuth oder am Naturschutzgebiet Frießnitzer See - Struth

Koordinaten

DD
50.804763, 11.972303
GMS
50°48'17.1"N 11°58'20.3"E
UTM
32U 709420 5632325
w3w 
///beladene.kübel.ruft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer Gera und Umgebung

ISBN 978-3-86636-160-72. Auflage von 2020

Verlag Grünes Herz

Kartenempfehlungen des Autors

Gera 1 : 50 000 Wanderkarte

ISBN 978-3-86636-030-3

Verlag Grünes Herz

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,4 km
Dauer
5:20 h
Aufstieg
286 hm
Abstieg
286 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.