Sprache auswählen
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Lutherweg: Etappe 33 - Von Gera nach Schmölln

Wanderung · Vogtland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • St. Nikolai - Schmölln
    / St. Nikolai - Schmölln
    Foto: Michael Sander, CC BY-SA, By Michael Sander (Own work (selbst fotografiert)) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
m 500 400 300 200 25 20 15 10 5 km

Aus der Otto-Dix-Stadt führt der Lutherweg über das ehemalige BUGA-Gelände Ronneburg weiter nach Osten in Richtung Schmölln.
mittel
28,2 km
12:00 h
411 hm
402 hm
Die Einführung der Reformation in Gera erfolgte erst 1533. Eine am 31. Oktober 1817 anlässlich des 300. Jahrestages der Reformation und des 4. Jahrestages der Völkerschlacht bei Leipzig vom Regierungssekretär Christian Gottlieb Dinger gepflanzte "Lutherlinde" soll daran erinnern.

Die Otto-Dix-Stadt Gera ist Geburtsort des weltweit bekannten Wilhelm Heinrich Otto Dix, einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Im Geburtshaus des Malers und Grafikers erwarten den Besucher eine Gemäldegalerie und das Ambiente eines Arbeiterhaushaltes um 1900.

Bauhauswegbereiter Henry van de Velde konzipierte Haus Schulenburg 1913/14 als Wohnhaus für die Familie des Industriellen Paul Schulenburg und schuf damit ein Gesamtkunstwerk. Neben der Architektur gestaltete Henry van de Velde ebenfalls die Innenausstattung.

Johann Sebastian Bach selbst prüfte im Jahr 1725 die Orgel in der Salvatorkirche. Die unmittelbar an der Weißen Elster gelegene spätgotische Marienkirche ist Wahrzeichen des Geraer Stadtteils Untermhaus. Um 1440 errichtet, beherbergt sie einen kostbaren spätgotischen Flügelaltar. Der Altarraum soll bereits 1193 erbaut worden sein, womit die Marienkirche zu den ältesten Kirchen Ostthüringens gehört.

Bekannt sind auch die Geraer Höhler, in denen Bier in unterirdischen Labyrinthen aus Gängen und Nischen, fünf bis elf Meter unter der Erde gelagert wurde. Ein Teil der Höhler ist heute noch zu besichtigen.

Auch wenn Bad Köstritz nicht unmittelbar am Lutherweg liegt, so lohnt sich ein Abstecher dorthin, dem Endpunkt der "Reußischen Fürstenstraße". Hier kam 1585 Heinrich Schütz, neben Johann Walter und Johann Sebastian Bach der "protestantischste" Komponist überhaupt, zur Welt. Der in Motetten, Historien oder Psalmvertonungen umgesetzte Bibeltext ist klingende Textausdeutung. Dies ganz im Sinne des Luther zugeschriebenen Spruches: "Wer musiziert, betet doppelt." 1627 fand im Schloss Osterstein Gera die Aufführung der Tragikomödie "Daphne" des eng mit dem Reußischen Hof verbundenen Komponisten Heinrich Schütz statt.

Schmölln besitzt eine der größten Marktanlagen Mitteldeutschlands und ein sehenswertes Rathaus mit Sitznischenportal im Eingangsbereich, einer Freitreppe und Vorhangbogenfenstern. Die an der Vorderseite des Rathauses angebrachten gekreuzten Schwerter weisen auf das einstige Recht der Gerichtsbarkeit hin. Der Perlmutterknopfdrechsler Hermann Donath war es, der den Grundstein für die Schmöllner Knopfindustrie legte. Heute erhält man im Knopf- und Regionalmuseum einen umfangreichen Überblick über die wechselvolle Geschichte der Schmöllner Knopfindustrie.

Autorentipp

Besuchen Sie unbedingt die liebevoll angelegten Gärten in Ronneburg. 
Profilbild von Paul Hentschel
Autor
Paul Hentschel
Aktualisierung: 24.03.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
314 m
Tiefster Punkt
206 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Etappe führt streckenweise über offenes Gelände. Achten Sie vor allem im Sommer auf ausreichenden Sonnenschutz.

Start

St. Salvator Gera (213 m)
Koordinaten:
DG
50.877028, 12.085762
GMS
50°52'37.3"N 12°05'08.7"E
UTM
33U 294986 5640196
w3w 
///denken.hinaus.freund

Ziel

St. Nikolai Schmölln

Wegbeschreibung

Gera (Kirche St. Salvator - Lutherlinde - Ferberturm - Zschippern - Collis - Gessental) - Neue Landschaft - Ronneburg - Paitzdorf -  Mennsdorf - Posterstein (Burg) - Rothenmühle - Nöbdenitz - Lohma - Burkersdorf - Schmölln

 

Aufgrund der Länge der Strecke können Sie diese Etappe in zwei Teilstrecken aufteilen und übernachten beispielsweise in Posterstein in der Gaststätte & Hotel „Zur Burg".

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Gera und Schmölln sind an das Netz der DB-Regio angeschlossen.

Anfahrt

Von der A4 kommend Abfahrt 58a (Gera-Langenberg). Weiter auf der Simensstraße / Berliner Straßr Richtung Innenstadt.

Parken

Nutzen Sie bitte das Parkhaus am Kultur- und Kongresszentrum Gera (LINK) oder die Parkmöglichkeiten am Stadtgraben (LINK).

Koordinaten

DG
50.877028, 12.085762
GMS
50°52'37.3"N 12°05'08.7"E
UTM
33U 294986 5640196
w3w 
///denken.hinaus.freund
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Sonnenschutz

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
28,2 km
Dauer
12:00h
Aufstieg
411 hm
Abstieg
402 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.