Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

J9 - Wanderung über das Pfaffengut zur Talsperre Pöhl

Wanderung · Vogtland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Falknerei Herrmann
    / Falknerei Herrmann
    Foto: Archiv Tourismusverband Vogtland, T. Peisker
  • / Gesteinsgarten Pfaffengut
    Foto: Stadt Plauen
  • / Gesteinsgarten am Pfaffengut Plauen
    Foto: Archiv Tourismusverband Vogtland e.V., T. Peisker
  • / Familienerlebnis Wildkatzensprung Pfaffengut Plauen
    Foto: Archiv Pfaffengut Plauen
  • / Lochbauer
    Foto: Archiv Stadt Plauen, A. Seidel
  • / Kletterwald Pöhl
    Foto: Archiv Tourismusverband Vogtland, T.Peisker
  • / Anlegestelle Talsperre Pöhl
    Foto: Archiv TVV, T. Peisker
  • / Julius Mosen Turm
    Foto: Archiv TVV, S. Theilig
  • / Talsperre Pöhl
    Foto: Archiv TVV, S. Theilig
  • / Familienwanderung Triebtal
    Foto: Archiv TVV/T. Peisker
  • / Elstertalbrücke
    Foto: Archiv TVV, S. Theilig
  • / Im Triebtal bei Jocketa / Vogtländische Schweiz
    Foto: Sebastian Theilig
  • / Im Triebtal bei Jocketa / Vogtländische Schweiz
    Foto: Archiv TVV / Sebastian Theilig
m 400 350 300 8 7 6 5 4 3 2 1 km Campingplatz Gunzenberg … Pöhl
Die Landschaft um Jößnitz begeistert durch reizvolle unberührte Natur und interessante Attraktionen, die auf der Route J9 zum Erlebnis werden.
mittel
Strecke 8,8 km
2:25 h
145 hm
129 hm

Beginnend auf dem Parkplatz  am Haltepunkt Jößnitz führt der Weg hinab zum Kaltenbach, vorbei an der Pfaffenmühle zum Umwelt- und Naturschutzzentrum Pfaffengut, idyllisch im Plauener Stadtwald gelegen. Hier kann man Geschichten über das einstige Leben auf dem Gutshof und alles über die Natur, die vier Elemente im Gesteinsgarten und vieles mehr erfahren. Einen Abstecher zur Falknerei Herrmann sollte man sich nicht entgehen lassen. Gänsehautfeeling erlebt man bei einer Vorführung mit spektakulären Sturzflügen von Falken, dem majestätischen Flug der Adler hoch am Himmel und das lautlose Schweben der Eulen über dem Kopf hinweg.

Danach führt der Weg in Richtung Lochbauer. Der Dreiseithof, erbaut 1648, beherbergt ein gemütliches Ausflugslokal mit Biergarten. ntlang der Strecke kann man bereits die Bögen der Elstertalbrücke erspähen. Frisch gestärkt wird die plätschernde Weiße Elster über eine Holzbrücke überquert. Nach einem ansteigenden Wegeabschnitt gibt die Landschaft den Blick auf das „Vogtländische Meer“, die Talsperre Pöhl frei. Bei einem kurzen Abstecher entlang des Weges gelangt man zum Julius-Mosen-Turm, benannt nach dem im Vogtland geborenen und aufgewachsenen Dichter. Nach dem Erklimmen des Turms wird man mit einem grandiosen Rundumblick auf die Talsperre mit Staumauer und die sattgrüne mittelvogtländische Kuppenlandschaft mit dem Elstertal und der Elstertalbrücke belohnt.

In Jocketa angekommen, sollte man unbedingt zum Abschluss noch die Elstertalbrücke - die zweitgrößte Ziegelsteinbrücke der Welt - bewundern, bevor man mit dem Zug entspannt und voller toller Eindrücke wieder nach Jößnitz gelangt.

Autorentipp

  • Abstecher zur Falknerei Herrmann (bei Kreuzung Richtung Pfaffengut rechts entlang Pfaffengutstraße), Telefon: 0174/ 9147124, www.falknerei-herrmann.de
  • Pfaffengut Plauen -Vogtländisches Umwelt- und Naturschutzzentrum (Gutspark, Bauerngarten, Streuobstwiese,  Geologischer Gesteinsgarten, Wildkatzengehege und –pfad, Pflanzenkläranlage), Telefon: 03741/522897, www.pfaffengutplauen.de
  • Lochbauernhof – altvogtländischer Dreiseithof mit Umgebindewohnhaus aus dem 17. Jahrhundert
  • Talsperre Pöhl (Schifffahrt, Kletterwald, Freizeit- und Erlebnisgarten, Bootsverleih), Tourist-Information (am Campingplatz Gunzenberg), Telefon: 037439/ 45050, www.talsperre-poehl.de
  • Naturschutzgebiet Triebtal:  131 Hektar großes Naturschutzgebiet mit imposanter Landschaft und Natur, wildromantischer naturbelassener Wanderweg führt entlang des Flussufers - ein Idyll für Wander- und Naturfreunde
  • Staumauer der Talsperre Pöhl - beachtliches Bauwerk mit einer Höhe von 61 Metern, einer Länge von 312 Metern sowie einer Dicke an der Sohle von 40 Metern 
  • Julius-Mosen-Turm (74 Stufen, 14 Meter hoch) auf dem 435 Meter hohen Eisenberg mit weitreichendem Panoramablick und Sicht auf die Talsperre Pöhl, die Staumauer, die Elstertalbrücke, die mittelvogtländische Kuppenlandschaft mit dem Elstertal 
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
403 m
Tiefster Punkt
317 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gaststätte Pfaffenmühle GbR

Weitere Infos und Links

 Einkehrmöglichkeiten

  • Gaststätte Pfaffenmühle, Pfaffenmühlenweg 18, 08547 Jößnitz, Telefon: 03741/ 525772, www.pfaffenmuehle.de

  • Bistro am Ankerplatz, Hauptstraße 50, 08543 Pöhl (direkt an der Schiffsanlegestelle), Telefon: 0179/ 2438285

  • Landhotel  Alt-Jocketa, Dorfaue 1, 08543 Pöhl, Telefon 037439/6254, www.landhotel-altjocketa.de

Start

Bahnhof Jößnitz (370 m)
Koordinaten:
DG
50.555512, 12.170848
GMS
50°33'19.8"N 12°10'15.1"E
UTM
33U 299604 5604220
w3w 
///vorbildlich.kostete.beginnen

Ziel

Haltepunkt Jocketa

Wegbeschreibung

​Streckenverlauf:

Bahnhof Jößnitz – Pfaffenmühlenweg – Pfaffenmühle – Pfaffengutstraße entlang bis Abzweigung – Pfaffengutstraße nach unten (Ausschilderung J9 und Markierung weiß-rot-weiß) folgen – rechts über die Brücke – Lochbauernhof - Überquerung Weiße Elster – Talsperre Pöhl – links Abzweig nach Jocketa - Haltepunkt Jocketa

 

​Die Wanderung führt Sie zunächst zur Pfaffenmühle, vorbei am Pfaffengut und hinab zum Lochbauer - einem altvogtländischen Dreiseithof mit Umgebinde-Wohnhaus. Danach erreichen Sie die Talsperre Pöhl. Eine willkommene und entspannende Abwechslung ist eine einstündige Schiffrundfahrt auf der Talsperre. Im Anschluss daran können Sie einen Abstecher zum Julius-Mosen-Turm auf den Eisenberg machen. Dort genießen Sie den grandiosen Rundblick von fast 360 Grad auf das "Vogtländische Meer". Die Informationstafeln auf dem Turm geben Ihnen eine Orientierung in alle Himmelsrichtungen. Über Alt-Jocketa erreichen Sie den Haltepunkt "Jocketa". Von dort aus können Sie bequem mit der Bahn zurück nach Jößnitz fahren

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen zur Anreise mit Bus und Bahn erhalten Sie bei der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland unter www.vogtlandauskunft.de bzw. über das Servicetelefon 03744 19449.

Parken

Parkmöglichkeit Ecke Plauensche Straße/ Reißiger Straße mit  zwei Infotafeln und zwei Sitzbänken

Koordinaten

DG
50.555512, 12.170848
GMS
50°33'19.8"N 12°10'15.1"E
UTM
33U 299604 5604220
w3w 
///vorbildlich.kostete.beginnen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,8 km
Dauer
2:25 h
Aufstieg
145 hm
Abstieg
129 hm
aussichtsreich botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.