Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

Felsenweg 3

· 2 Bewertungen · Themenweg · Vogtland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Vogtland - Sinfonie der Natur Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Spielplatz an der Talsperre Falkenstein
    Spielplatz an der Talsperre Falkenstein
    Foto: Archiv Stadt Falkenstein
m 700 600 500 25 20 15 10 5 km Lochstein bei Falkenstein Vogtland Ferienwohnung Spitzmühle Felsformation Poppenstein Leuchtmooshöhle Talsperre Werda
Vogtländische Wanderrouten im Zeichen des Löwenkopfes zwischen Geigenbachtalsperre und dem Floßgrabensystem.
mittel
Strecke 27,1 km
7:13 h
468 hm
461 hm
715 hm
515 hm

Im Zeichen des Löwenkopfes gewähren die drei verschiedenen Wanderrouten des Felsenweges einen Einblick in die geologischen Besonderheiten der LEADER_Region "Falkenstein - Sagenhaftes vogtland". Elf Informationsstationen entlang des Wanderweges geben den Besuchern konkrete Erläuterungen zu den Felsen bzw. Sehenswürdigkeiten (geologische Entwicklung, Historisches, Aussichtspunkte, uvm.).

 

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten:

Werda:

Gasthof „Sonne“, Tel. 37463 88 325, Di Ruhetag

Neustadt:

Sportlerklause, Tel. 03745 73 789, Mo + Di Ruhetag

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
715 m
Tiefster Punkt
515 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Achten Sie auf die Natur und Ihre Sicherheit beim Besteigen der Wege!

Start

Parkplatz am Sportplatz Werda (616 m)
Koordinaten:
DD
50.439919, 12.306790
GMS
50°26'23.7"N 12°18'24.4"E
UTM
33U 308765 5591011
w3w 

Ziel

Parkplatz am Sportplatz Werda

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Sportplatz nahe dem Kinderspielplatz verläuft der Weg Richtung Talsperre bis zur Starttafel des Felsenwegs 3 (ca. 300m im Wald).

Dort startet die Route 3a. Bei 3a geht es sofort rechts in den Ziegelteichweg – Überquerung S303, dann rechts – Kleingartensparte „Waldesruh“ (P ebenfalls als Ausgangspunkt möglich). Am Wasserbehälter links in Richtung Schöneck – vor Ski-Lift rechts bis zum Talgrund – dort auf ehemalige Straße Werda – Korna (-> E3) an Kornmühle / Sägewerk vorbei, rechts auf Wiesenweg einbiegen zum Görnitzbach. Durch Korna bergauf zum Eimberg (zwischen Korna und Kottengrün E3 wieder verlassen), am Südhang des Eimbergs sehr schöne Aussicht nach Franken und Thüringen – Ortseingang Kottengrün scharf rechts zum Eimberg. Über Eimberg nach Werda – Eimbergweg Schule – Hauptstraße, Talsperrenstraße (Ringwall-Anlage). Von der Ringwallanlage kommt man wieder zurück zum Ausgangsparkplatz (ca 150m).

Bei Route 3b geht es vom Parkplatz Sportplatz neben dem Kinderspielplatz in einem kleinen Weg ortseinwärts nach Werda zur Talsperrenstraße. In dieser biegen wir rechts ab. 50 m rechts ist die Besichtigung der Überreste einer der letzten Ringwallanlagen möglich. Der Weg führt weiter Richtung Talsperrenmauer Geigenbachtalsperre (weiß/grün/weiß). Nach deren Überquerung führt der Weg rechts am Poppenstein vorbei bis Poppengrün – Hinterer Weg – an der S 301 später S 303 entlang nach Neustadt, links auf oberen Weg, rückwärtig vorbei am Bürgerhaus (P) bis Abzweig Bezelberg (Abstecher zum Bezelberg möglich) rechts auf Schöniger Weg weiter über Sportplatzweg, (Abstecher zum Sportplatz mit Spielplatz möglich (P), weiter auf Winnweg nach Unterwinn, kurz vor K 7835 scharf links entlang des Oberen Winnweges – Thoreys Teiche – Brandsiedlung – Lochsteinweg bis vor Bahnüberführung rechts zum Lochstein – über Katzenstein vorbei am Wasserwerk Grünbach (Abstecher zum Wendelstein möglich). Oberwinn auf K7835 Neustadt-Grünbach, links in Richtung Scheibenhäuser. Über kleine Holzbrücke Richtung Unterneudorf, über S 301 (P auch als Startpunkt geeignet), Geigenbachtalsperre, links Abbiegen und vorbei an der Start und Endtafel des Felsenweges 3 bis zurück zum Startpunkt Sportplatz Werda (ca 200m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zum Bahnhof Muldenberg-Floßplatz; zu Fuß in etwa 20 min zum Startpunkt der Tour

Informationen zur Anreise mit Bus und Bahn erhalten Sie bei der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland unter www.vogtlandauskunft.de bzw. über das Servicetelefon 03744 19449

Anfahrt

Auf der A72 nach Plauen, weiter auf der B169 nach Falkenstein und rechter Hand über die Hammerbrücker Straße nach Hammerbrücke

Parken

Parkplatz neben Kinderspielplatz am Sportplatz Werda 

Koordinaten

DD
50.439919, 12.306790
GMS
50°26'23.7"N 12°18'24.4"E
UTM
33U 308765 5591011
w3w 
///abzustimmen.ausstieg.beweglichen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de oder unter 03744/188860 sowie in den weiteren Tourist-Informationen entlang der Tourroute.

Kartenempfehlungen des Autors

Informationen zu weiteren Wegen und Aktivitäten finden Sie auf den Aktivseiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bequeme Schuhe, witterungsangepasste Kleidung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Martin H. 
16.03.2022 · Community
Der Felsenweg Nummer 3 ist ein Rundweg, der ein paar wirklich schöne Abschnitte bietet, aber zwischendurch leider auch durch viele eher langweilige Straßen- oder Forstwegabschnitte an Charme einbüßt. Von allen 3 Felsenwegen ist hier zudem eher wenig von den namensgebenden Felsformationen enthalten. Der Poppenstein und der entsprechende Abschnitt an der Geigenbachtalsperre ist da eine erfreuliche Ausnahme. Ebenso natürlich der Abschnitt zwischen Grünbach & Falkenstein, welcher am Katzen- und Lochstein vorbeiführt - ein Teilbereich, den ich sehr gern für meine Laufrunden nutze. Kurzum: Der Weg hat seinen Reiz und bietet auch um Korna herum ein paar wirkliche Weitblicke, doch insgesamt bin ich froh die Runde mit dem MTB gemacht zu haben - zu Fuß wäre es mir vermutlich zwischendrin doch etwas öde geworden.
mehr zeigen
Gemacht am 16.03.2022
Foto: Martin H., Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
27,1 km
Dauer
7:13 h
Aufstieg
468 hm
Abstieg
461 hm
Höchster Punkt
715 hm
Tiefster Punkt
515 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 25 Wegpunkte
  • 25 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.