Sprache auswählen
Tour hierher planen
Kirche

Stadtpfarrkirche St. Jobst Rehau

Kirche · Hof
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Stadtpfarrkirche St. Jobst in Rehau
    / Stadtpfarrkirche St. Jobst in Rehau
    Foto: Tourismusverband Vogtland e.V.
  • / Kulturweg der Vögte: Getreue in Franken (Objektflyer deutsch)
    Foto: futurum vogtland e.V.
  • / Kunsthaus Rehau und St. Jobst Kirche
    Foto: Tourismusverband Vogtland e.V.
Auf dem Grund einer älteren, durch die Hussiten zerstörten Kapelle (erwähnt 1417) entstand die Stadtpfarrkirche des Heiligen Jodokus, die noch im 15. Jahrhundert vollendet wurde.

Um die Mitte des 14. Jahrhunderts war auch Rehau Sitz der Herren von Kotzau. 1394 mussten sie sich, wie vor ihnen schon die Vögte, dem Expansionsdruck der Burggrafen von Nürnberg beugen und verkauften ihnen Rehau. 1470 erwirkten die Rehauer beim Bischof von Bamberg das Recht einer eigenen Pfarrei.  Die Kirche gehört gemeinsam mit der in Eger zu den östlichsten Punkten, an denen sich das Patrozinium des bretonischen Heiligen nachweisen lässt. Außer dem Grundriss stammen noch der Chorraum, die Taufkapelle, das Turmportal und das steinerne Sakramentshäuschen aus vorreformatorischer Zeit. Am Turmportal findet sich in der Kielbogenspitze eine in Stein gehauene Darstellung des Antlitzes Christi vom Typus des Schweißtuches der Veronika. Der Typus ist im Vogtland nirgends prominent, doch hat sich die Veronika-Legende an verschiedenen Stellen gleichsam ins Bild gedrängelt (Theuma, Weißdorf).

An der Nordseite des Turmes fallen drei schießschartenähnliche Fenster auf. Dass sie genau diese Funktion erfüllten, zeigen die breiten Öffnungen im Inneren. Beachtung verdient schließlich die in Kleinform replizierte Grabplatte des 1497 verstorbenen ersten Rehauer Pfarrers Hans Behr, der bereits 1470 auf die Gründung der Pfarrei hinwirkte und 1492 beim Rat die Mehrung des Kirchengutes erwirkte. Sie befindet sich direkt unter dem modernen Altartisch.

Öffnungszeiten

Wenden Sie sich an das benachbarte Pfarramt, um die Kirche besichtigen zu können.

Preise:

Die Besichtigung der Kirche ist kostenfrei möglich. 

Downloads

Kulturweg der Vögte: Getreue in Franken (Objektflyer deutsch)

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Stadt Rehau liegt an der Bahnlinie Hof - Selb - Eger, die Züge halten halbstündlich in beiden Fahrtrichtungen in Rehau. Näheres hierzu in den Fahrplänen auf www.oberpfalzbahn.de oder www.bahn.de 

Anfahrt

Rehau liegt an der B 15 und A 93 Hof-Regensburg.

Koordinaten

DG
50.246683, 12.032433
GMS
50°14'48.1"N 12°01'56.8"E
UTM
33U 288430 5570272
w3w 
///gefertigt.epische.bausparkasse
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
197,1 km
3:02 h
2.368 hm
2.368 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Stadtpfarrkirche St. Jobst Rehau

Pfarrstraße 26
95111 Rehau
Telefon 09283 88070

Eigenschaften

Schlechtwettertipp
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 1 Touren in der Umgebung
Top leicht geöffnet
197,1 km
3:02 h
2.368 hm
2.368 hm

Der Kulturweg führt uns rund um Hof durch das Bayerische Vogtland, auch bezeichnet als das Regnitzland.

Tourismusverband Vogtland e.V.
  • 1 Touren in der Umgebung