Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Einbetten
Gutshof

Rittergut Endschütz

Gutshof · Vogtland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rittergut Endschütz - Garten
    / Rittergut Endschütz - Garten
    Foto: Archiv Rittergut Endschütz
  • Rittergut Endschütz - Innenhof
    / Rittergut Endschütz - Innenhof
    Foto: Archiv Rittergut Endschütz
  • / Rittergut Endschütz - Fassade des Gutshauses
    Foto: Archiv Rittergut Endschütz
  • / Rittergut Endschütz - Detail
    Foto: Archiv Rittergut Endschütz

Im Rittergut Endschütz wird der Vintage-Stil geliebt und gelebt. Jeder ist herzlich eingeladen, die Visionen der alten Welt mit Abenteuer zu genießen.

Wir bieten vier Handwerkermärkte im Jahr, pittoresken Vintage-Urlaub (Ferienzimmer), eine einmalige Fotokulisse, eine Galerie im Herrenhaus und eine Heimatstube mit einer Ausstellung zur Geschichte des Guts.

Das Herrenhaus und wahrscheinlich auch die Wirtschaftsgebäude sind um 1830 gebaut worden. Das Rittergut hatte etwa eine Größe von 160 Hektar.

Das Rittergut Endschütz hat eine längere Geschichte, als die gepflegte Fassade des Haupthauses aus dem 18. Jahrhundert erahnen lässt. Es gehörte einst zur Pflege Berga, war aber nicht vom Bergaer Schlossherren abhängig. Das Rittergut hatte die Dörfer Endschütz, Rußdorf, Letzendorf und Teile von Hilbersdorf unter sich. Die Verhältnisse waren insofern kompliziert, als Endschütz im Amte Weida, die Dörfer aber mehrheitlich im Amte Ronneburg lagen, weswegen Endschütz (1445) Herzog Wilhelm III., die Dörfer hingegen dem Kurfürsten unterstanden.

Um 1500 saßen mit den Herren von Wolffersdorf alte Parteigänger der Vögte auf Endschütz. Die Söhne des Hauses zeugten über Jahrhunderte bei Rechtsgeschäften ihrer Herren zu Weida, während die Töchter sich in den Klöstern Cronschwitz und Weida nachweisen lassen. Hans von Wolffersdorf hielt den Vögten auch in der Guttenberger Fehde (ca. 1383-1386) die Treue. Götz von Wolffersdorf musste das Gut 1529 Richtung Gera verlassen, da er beim alten Glauben bleiben wollte. In der Endschützer Saalkirche ist noch das Wappen der bis 1869 vor Ort residierenden Familie zwischen den Patronatslogen zu sehen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Wünschendorf. Dorthin fährt die Vogtlandbahn sowie die Deutsche Bahn aus Richtung Gera und Plauen/Weischlitz. Informationen erhalten Sie auf www.vogtlandbahn.de und www.bahn.de 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
161,9 km
2:11 h
1958 hm
1741 hm
19,3 km
0:18 h
130 hm
72 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Rittergut Endschütz

Endschütz 1
07570 Endschütz
Telefon 036603 61699
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 2 Touren in der Umgebung
Ferienstraße · Vogtland

Osterpfad Vogtland

01.04.2020
mittel geschlossen
161,9 km
2:11 h
1958 hm
1741 hm
11 Standorte bilden mit geschmückten Brunnen, Ausstellungen und Verkaufsständen den "Osterpfad - Vogtland".
Tourismusverband Vogtland e.V.
29.11.2018
geöffnet
19,3 km
0:18 h
130 hm
72 hm
Diese Etappe führt uns in die Wiege des Vogtlands. Auf dem Veitsberg und später mit dem Bau der Osterburg in Weida begründeten Ende des 12.
Tourismusverband Vogtland e.V.
  • 2 Touren in der Umgebung