Sprache auswählen
Tour hierher planen
Gutshof

Gut Neumark

Gutshof · Vogtland · 357 m · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gut Neumark mit Kirche
    / Gut Neumark mit Kirche
    Foto: Archiv TVV / M. Walther
  • / Kulturweg der Vögte: Rittergüter im Vogtland (Objektflyer deutsch)
    Foto: futurum vogtland e.V.
Das Rittergut Neumark hat sich wieder zu einem Kleinod im Vogtland entwickelt.

Das nordöstlich von Reichenbach gelegene Neumark ist alt. Heinrich II. Reuß von Plauen (1306-1350) hatte während seiner Vormundschaft (1324-1329) über Markgraf Friedrich “den Ernsthaften” von Meißen die Befestigung Neumarks vorangetrieben hatte. Seit der Mitte des 14. Jahrhunderts treffen wir Angehörige einer Familie de novo foro in Zeugenreihen der Vögte von Weida. Die Neumarker blieben, wie es scheint, den Vögten auch über den Vogtländischen Krieg hinaus treu.

Zum castrum dürfte früh schon ein Gut gehört haben. Die Burg ging im Vogtländischen Krieg unter und wurde nach 1355 nicht wieder aufgebaut. 1478 kaufte der mächtige Zwickauer Handelsherr Martin von Römer Burg, Gut und Ort Neumark. Ausweislich einer zerstörten Inschrift auf einem Wappenrelief (1479) gehen die Gebäude der vierflügligen Anlage auf diesen ersten Römer vor Ort zurück. Zerstört im Dreißgjährigen Krieg, wurde das Rittergut nach 1636 von Jobst Christoph von Römer und, im Inneren, von Georg Christoph von Römer (1653-1705) erneuert. Die Familie blieb bis 1945 im Besitz der Anlage und erwarb sie, nachdem sie vielfach umgenutzt worden war, 1994 zurück.

Das Ambiente zieht zum Weihnachtsmarkt am 3. Adventswochenende, zum Ostermarkt an Palmsonntag und zur Landpartie an Himmelfahrt Besucherströme an, die sich auf ausgewählte Aussteller freuen. Die hauseigenen Produkte im Hofladen stehen für beste Qualität. Hier weiß man, wo das Fleisch herkommt und kann sich von der artgerechten Tierhaltung überzeugen. Das Wild stammt aus dem eigenen Forst; die Lämmer aus der Weidehaltung der Gutsschäferei. Besonders gefragt ist Grillware wie Lamm, Wildroster oder Reh. Auch der Lammschinken ist eine besondere Delikatesse – mit einem Gläschen Rotwein, den es auch im Hofladen gibt, ein Genuss. Landhausaccessoires, die das Auge erfreuen, runden das Angebot im Laden ab.

Auf Anfrage bietet das Gut eine Schlossführung an.

Öffnungszeiten

Heute geschlossen
Sonntaggeschlossen
Montaggeschlossen
Dienstaggeschlossen
Mittwoch08:00–18:00 Uhr
Donnerstaggeschlossen
Freitag08:00–12:00 Uhr
Samstaggeschlossen

Jahresveranstaltungen:

  • Weihnachtsmarkt am 3. Adventswochenende
  • Ostermarkt an Palmsonntag
  • Landpartie an Himmelfahrt

Downloads

Kulturweg der Vögte: Rittergüter im Vogtland (Objektflyer deutsch)

Öffentliche Verkehrsmittel

Neumark (Sachsen) ist aus Bad Brambach/Plauen sowie aus Zwickau mit der Vogtlandbahn zu erreichen. Informationen entweder über www.vogtlandbahn.de oder bei der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland unter Telefon 03744 / 19449

Anfahrt

Neumark liegt an der B 173 zwischen Reichenbach und Zwickau. Aus Richtung Hof/Plauen oder Chemnitz fahren Sie auf der A 72 bis zur Abfahrt Reichenbach.

Koordinaten

DD
50.656929, 12.352442
GMS
50°39'24.9"N 12°21'08.8"E
UTM
33U 312868 5615020
w3w 
///ansprach.hinausgehen.kannst
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 13,5 km
Dauer 3:54 h
Aufstieg 332 hm
Abstieg 332 hm

Marktplatz Reichenbach – Rotschau – Mylau – Lambziger Höhe – Göltzschtalbrücke – Höhenweg – Obermylau – Wohngebiet Reichenbach-West – Goethestraße ...

Tourismusverband Vogtland e.V.
empfohlene Tour Schwierigkeit leicht geöffnet
Strecke 1 km
Dauer 0:16 h
Aufstieg 27 hm
Abstieg 28 hm

Ein etwa 20-minütiger Rundgang macht Sie mit der mittelalterlichen Ursprüngen der Stadt vertraut. 

Tourismusverband Vogtland e.V.
Wanderung · Vogtland
Postmeilensäule und Wasserturm
Karte / Postmeilensäule und Wasserturm
Schwierigkeit
Strecke 11,6 km
Dauer 3:28 h
Aufstieg 215 hm
Abstieg 215 hm

Rundwanderweg vorbei an Postmeilensäule und Wasserturm mit Aussichtsplattform.

von Tourismusverband Vogtland,   Tourismusverband Vogtland e.V.
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 8,3 km
Dauer 2:44 h
Aufstieg 222 hm
Abstieg 221 hm

Wanderung für Familien geeignet  Ausflugsgaststätte "Schöne Aussicht", Peter-Paul-Kirche, Naturdenkmal "Liegende Falte", Egersche Brücke  (Teil ...

Tourismusverband Vogtland e.V.
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 1,6 km
Dauer 0:28 h
Aufstieg 45 hm
Abstieg 3 hm

Unsere Wanderung von Mylau zur Göltzschtalbücke führt überwiegend durch städtisches Terrain. Am Ende der Tour erreichen wir das Wahrzeichen des ...

Tourismusverband Vogtland e.V.
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel geöffnet
Strecke 10,5 km
Dauer 2:54 h
Aufstieg 171 hm
Abstieg 234 hm

Diese Wanderroute führt den Geschichtsinteressierten auf die Spuren der Vögte, beginnt auf der Burg Mylau und führt durch eine wunderschöne ...

Tourismusverband Vogtland e.V.
Schwierigkeit
Strecke 12 km
Dauer 3:10 h
Aufstieg 206 hm
Abstieg 158 hm

Wanderung vom Schaubergwerk" Altes Alaunbergwerk"

von Tourismusverband Vogtland,   Tourismusverband Vogtland e.V.
Wanderung · Vogtland
Göltzschtal-Rundweg
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel geöffnet
Strecke 12,2 km
Dauer 3:25 h
Aufstieg 261 hm
Abstieg 267 hm

Mit dieser Wanderung lassen sich drei Sehenswürdigkeit zu Fuß erkunden: die größte Ziegelsteinbrücke der Welt, die Burg Mylau und das ...

1
Tourismusverband Vogtland e.V.

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Gut Neumark

Kirchplatz 5
08496 Neumark
Telefon 037600 5669 13 Fax 037600 566920
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung