AWO-Schullandheim "Schönsicht" Netzschkau

 
Das am Ortsrand von Netzschkau gelegene Schullandheim "Schönsicht" bietet einen gigantischen Blick auf die größte Ziegelsteinbrücke der Welt, die Göltzschtalbrücke. Bei einem Aufenthalt in unserem Haus gibt es allerhand zu erleben, angefangen von "A" wie Astronomie über "B" wie Biathlon-Laser-Schießen und Kreativangebote aller Art bis hin zu "U" wie Umwelterziehung.

Als Alternative zu den Fußballschulen organisiert man in Netzschkau für den Hand- und Volleyballnachwuchs alljährlich Sommerferiencamps, welche regen Zuspruch finden. Doch auch die Geselligkeit z.B. bei Vereinsaktivitäten und Familienfreizeiten kommt nicht zu kurz. Schöne Stunden erleben die Gäste u.a. an der Talsperre Pöhl, am "Vogtlandmeer", wie der Vogtländer zu sagen pflegt, im dortigen „Kletterwald“ oder in Drachenhöhle Syrau.

weitere Ausflugsziele: die Burg Mylau, das Schloss Netzschkau, die Neuberinstadt Reichenbach, die Sternwarte Rodewisch sowie der Musikwinkel und die Vogtland Arena sind ebenfalls einen Besuch wert

Anreise Zug: mit Fernzügen aus Richtung Leipzig, Dresden bzw. Nürnberg bis Reichenbach oberer Bahnhof bzw. Zwickau oder Plauen, weiter mit der Vogtlandbahn nach Netzschkau. Gepäcktransport ab Bahnhof bzw. Sonderbustransfer ab Heimatort kann vom Schullandheim organisiert werden.