Tagestourenangebote für Reisegruppen

  • Die Göltzschtalbrücke, Foto: W. Zahn

Maßgeschneiderte Mehrtages-Angebote im Vogtland für Reisegruppen, Vereine oder größere Familienveranstaltungen. Hier finden Sie drei Beispiele für mögliche Tagestouren im Vogtland:

Tour 1: Schnuppertour, 3 Tage

3-tägige Schnuppertour durch das sächsische und thüringische Vogtland

Tag 1

Bestaunen Sie als ersten Höhepunkt der Tour die Göltzschtalbrücke – die größte Ziegelsteinbrücke der Welt und Wahrzeichen des Vogtlandes. Von dort aus geht die Fahrt weiter in die ehem. Residenzstadt Greiz im thüringischen Vogtland. Erkunden Sie die „Perle des Vogtlandes“ bei einer Stadtführung durch die historische Altstadt und besuchen Sie das Obere und Untere Schloss, das Sommerpalais sowie den Fürstlich Greizer Park.

Tag 2

Der zweite Reisetag beginnt mit einem Besuch des Musikinstrumentenmuseums Markneukirchen, wo Sie allerhand Wissenswertes über den Musikinstrumentenbau im Vogtland lernen. Ein weiteres Erlebnis ist die Besichtigung der Vogtland Arena – eine der modernsten Großschanzen Europas. Den Abschluss des Tages bildet das Besucherbergwerk „Grube Tannenberg“, ein Gangerzbergwerk aus dem 20. Jahrhundert.

Tag 3

Lassen Sie Ihre Reise in der Spitzenstadt Plauen bei einer interessanten Stadtführung ausklingen. Besuchen Sie dabei das Spitzenmuseum und erfahren Sie mehr über die historische Entwicklung der Spitzen- und Stickerei-Industrie im Vogtland. Zahlreiche Restaurants und Cafés laden zur Einkehr ein.

Tour 2: Kultur und Handwerkstradition, 4 Tage

Kultur und Handwerkstradition im Vogtland

Tag 1

Der Beginn Ihrer Reise ins Vogtland führt Sie zur Göltzschtalbrücke. Das Wahrzeichen des Vogtlandes ist aus über 26 Millionen Ziegeln erbaut und die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Besuchen Sie anschließend die Plauener Spitzenmanufaktur C. R. Wittmann in Brockau und erleben Sie während einer Betriebsführung die Entstehung feinster Plauener Spitze.

Tag 2

Der zweite Tag führt Sie in das vogtländische Musicon Valley. Erste Station ist das Schloss Voigtsberg in Oelsnitz mit Teppichmuseum und Mineraliengewölbe. Danach geht es weiter nach Adorf, wo Sie die Miniaturschauanlage „Klein-Vogtland“ mit detailgetreuen Modellen der Sehenswürdigkeiten im Vogtland erwartet. Anschließend fahren Sie in die Musikstadt Markneukirchen und besuchen das Musikinstrumentenmuseum. Optional können hier auch weitere Einrichtungen zum Thema Musikinstrumentenbau besucht werden. Den Abschluss des Tages bildet eine Stadtführung durch die Musikstadt.

Tag 3

Der dritte Tag Ihrer Reise widmet sich der Spitzenstadt Plauen. Hier tauchen Sie bei einer Stadtführung mit Besuch des Spitzenmuseums in die Geschichte der Stadt und der Plauener Spitze ein. Anschließend können Sie je nach Wunsch den Rest des Tages in Plauen verbringen, z.B. bei einer Fahrt mit der „Bierelektrischen“, oder einen Ausflug zur Talsperre Pöhl mit einer Schiffsrundfahrt unternehmen.

Tag 4

Zum Abschluss Ihrer Reise lädt das Sächsische Staatsbad Bad Elster zum Entspannen ein. Nach einem Spaziergang im Kurpark schließen eine Quellenverkostung und der Besuch des Bademuseums Ihre Reise ab.

Tour 3: Landschaftliche Perlen im sächsischen und thüringischen Vogtland, 7 Tage

Spitze, Musik, Bergbau und landschaftliche Perlen im sächsischen und thüringischen Vogtland

Tag 1

Die Spitzenstadt Plauen heißt Sie herzlich willkommen im Vogtland. Lernen Sie die größte Stadt des Vogtlandkreises bei einer Stadtführung durch die historische Altstadt kennen. Das einzige Spitzenmuseum Deutschlands präsentiert Erzeugnisse einer einzigartigen Textilbranche und veranschaulicht deren historischen Wandel in Produktion und Gestaltung. Gerne können Sie den Tag mit einem Besuch im Theater Plauen-Zwickau ausklingen lassen.

Tag 2

Der zweite Tag steht unter dem Motto „klingende Ferienregion“. Besuchen Sie den vogtländischen Musikwinkel und staunen Sie über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten des Vogtlandes in der Miniaturschauanlage „Klein-Vogtland“ in Adorf mit detailgetreuen Modellen im Maßstab 1:25. Anschließend erleben Sie im Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen 3.200 Musikinstrumente aus aller Welt – darunter auch das größte Akkordeon der Welt. Danach führt Sie Ihre Reise in den Staatlich Anerkannten Luftkurort Erlbach, wo Sie in der Schaubrauerei dem Braumeister über die Schulter schauen dürfen. Beliebt ist auch eine Fahrt mit dem Kremser zum Vogtländischen Freilichtmuseum Eubabrunn, wo Sie Wissenswertes über die Arbeits- und Lebensweise der Landbevölkerung aus vergangenen Zeiten erfahren.

Tag 3

Der heutige Tag widmet sich der Brückenbaukunst im Vogtland. Besichtigen Sie die weltgrößte Ziegelsteinbrücke der Welt – die Göltzschtalbrücke. Entspannen Sie anschließend bei einer Schifffahrt auf der Talsperre Pöhl, bevor Sie am Nachmittag ein weiteres Exemplar vogtländischer Baukunst – die Elstertalbrücke – bestaunen. Empfehlenswert zum Abschluss des Tages ist ein abendlicher Spaziergang durch Plauen, wo ebenfalls einzigartige Brücken sowie unter Tage ein Luftschutzmuseum aus den 1940er Jahren auf Ihren Besuch warten.

Tag 4

„Glück auf!“ heißt es am vierten Tag Ihrer Reise. Nachdem Sie am Vormittag die Vogtland Arena in Klingenthal – eine der modernsten Großschanzen Europas – besucht haben, begeben Sie sich auf die Spuren des Bergbaus im Vogtland. Erleben Sie das Vogtland unter Tage im Besucherbergwerk „Grube Tannenberg“ am Schneckenstein. Zusätzlich können Sie hier auch beeindruckende Mineralien im Vogtländisch-Böhmischen Mineralienzentrum bestaunen und einen Spaziergang zum Topasfelsen Schneckenstein unternehmen. Abschluss des Tages bildet der Besuch der Deutschen Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz.

Tag 5

Der fünfte Tag führt Sie ins Thüringer Vogtland. In Weida, der Wiege des Vogtlands, besuchen Sie die beeindruckende Osterburg. Anschließend führt Sie Ihr Weg in die ehem. Residenzstadt Greiz. Lernen Sie die „Perle des Vogtlandes“ bei einer Stadtführung kennen und erkunden Sie die das Obere und Untere Schloss sowie das Sommerpalais und den Fürstlich Greizer Park.

Tag 6

Heute dürfen Sie den Personalausweis nicht vergessen, denn Ihre Reise führt Sie nach Františkovy Lázne (Franzensbad) und Cheb (Eger) ins benachbarte Böhmen. Besuchen Sie die Kuranlagen in Franzensbad und nehmen Sie an einer Quellenverkostung teil. Anschließend führt Sie Ihre Reise nach Cheb, wo Sie bei einem Rundgang durch die Altstadt, einem Besuch im Wallensteinmuseum und der Besichtigung der Kaiserburg mit romanischer Doppelkapelle den Tag ausklingen lassen können.

Tag 7

Einen entspannten Abschluss findet Ihre Reise im Sächsischen Staatsbad Bad Elster – einem der ältesten Moorheilbäder Deutschlands. Wandeln Sie durch den Kurpark und die KunstWandelhalle, genießen Sie eine Quellenverkostung und besuchen Sie das Sächsische Bademuseum mit einer Ausstellung zum Thema „Bad Elster – Vom Weberdorf zum Weltbad“.

Kontakt

Tourismusverband Vogtland e.V.
Göltzschtalstr. 16
08209 Auerbach

Tel.: 03744 188860
Fax: 03744 1888659
E-Mail: info@vogtland-tourismus.de