Kloster Mildenfurth und Cronschwitz

Die beiden Klöster von Wünschendorf waren einst wichtige Zentren für die ganze Region.

Bis zur Reformation waren rund um Wünschendorf zwei Ordenshäuser angesiedelt. Das Dominikanerinnenkloster Cronschwitz, von dem heute nur mehr Ruinen stehen, wurde im Jahr 1238 als Stift für unverheiratete Adelstöchter gegründet. Es galt seinerzeit als reichste Kloster im Vogtland und diente zudem als letzte Ruhestätte der Herren von Weida.

Nur einen Spaziergang entfernt stand zu jener Zeit das Kloster der Prämonstratenser von Mildenfurth. Der Konvent geht auf das Jahr 1193 zurück und Reste der spätromanischen Pfeilerbasilika, des Kapitelsaals und weiterer Gebäude sind bis heute zu besichtigen. Gelegentlich finden auf dem Klostergelände auch Konzerte und andere Veranstaltungen statt.

Kloster Mildenfurth

Am Kloster Mildenfurth
07570 Wünschendorf/Elster

Telefon: 036603/88276

Besichtigungen können nach telefonischer Absprache mit Familie Kühn erfolgen