Studienreise ins Vogtland

veröffentlicht am 15. August 2017 12:16

Expedienten aus ganz Deutschland lassen sich von der "Sinfonie der Natur" begeistern

Die Willy Scharnow-Stiftung für Touristik steht unter anderem für effiziente Aus- und Weiterbildung und weltweite Studienreisen und Seminare für Inhaber, Geschäftsführer und Mitarbeiter von Reisebüros und Reiseveranstaltern (Expedienten).

Der Tourismusverband Vogtland e.V. (TVV) hat gemeinsam mit der Stiftung bereits zum dritten Mal eine Studienreise durch das Vogtland organisiert, um den Expedienten die Region zu präsentieren. „Ziel der Reise war es, das Vogtland bekannter zu machen, die Weiterempfehlung des Vogtlands als Reiseziel und die Vermarktung über Reisebüros zu erhöhen“, fasst der Geschäftsführer des TVV, Dr. Andreas Kraus zusammen, der am heutigen Tag die 10 Teilnehmer aus ganz Deutschland in Bad Elster verabschiedete.

Erneut wurde ein vielseitiges viertägiges Programm für die Teilnehmer vorbereitet. Neben dem Besuch der Göltzschtalbrücke als „Auftakt“ am Freitag, gab es eine Tour durch den Vogtländischen Musikwinkel bis nach Schönheide. Dabei wurde auch die Sparkasse Vogtland Arena in Klingenthal eingebunden. Zudem waren die Gäste auch im Thüringer Vogtland, in Greiz und Zeulenroda, unterwegs. Ein Besuch in der Drachenhöhle Syrau und ein Stadtrundgang in Plauen rundeten den Besuch ab. Zum Schluss wurde die Bäderregion mit Adorf und Bad Elster erkundet. Insgesamt lernten die Besucher natürlich auch die kulinarischen Köstlichkeiten der Region kennen und erfreuten sich immer wieder bei aussichtsreichen Zwischenstopps an der herrlichen Sinfonier der Natur im Vogtland.

Eine Umfrageaktion unter den Teilnehmern bescheinigte dem Vogtland ausschließlich Bestnoten für Programm, Organisation, Service und das Vogtland als Reiseregion. Sie könnten sich vorstellen, Reisen ins Vogtland zukünftig in Ihre Angebote mit aufzunehmen.