Aktivurlaub mit Familie Seger im Vogtland

veröffentlicht am 26. Juni 2017 14:29

Über die interaktive Content-Microsite www.vogtland-aktivurlaub.de berichtet die Nürnberger Familie Seger von ihren Familienferien im Vogtland und den genutzten Angeboten.

Im Mittelpunkt der Kampagnen-Microsite des Tourismusverbandes Vogtland e.V. stehen die Reiseberichte von Familie Seger. Die sommerlichen Programmhighlights der Region werden nicht aufgelistet, sondern der Besucher der Website erhält die Informationen zu den entsprechenden Familienangeboten und -einrichtungen eingebunden in redaktionellen Content aus Erlebnisberichten, Tagebucheinträgen, Reisetipps und Fotostrecken einer fiktiven vierköpfigen Familie aus Nürnberg.

Innerhalb einer Familie herrschen individuelle Vorstellungen über die Gestaltung eines erlebnisreichen Sommerurlaubes. Das Vogtland bietet mit seinen vielfältigen Familienangeboten allen Familienmitgliedern die Möglichkeit, ihren Interessen nachzugehen und gemeinsam einen Sommerurlaub zu genießen. Familie Seger erlebt folgende Sommerangebote:

Action, Fun und Erholung - Sommerhighlights im Vogtland (Auswahl)

Beim Wandern auf den qualifizierten vogtländischen Wanderwegen lässt sich die Naturdes Vogtlandes im Sommer genießen. Die Wanderetappen führen durch schattenspendende Wälder, entlang murmelnder Bäche und vorbei am kühlen Nass der vogtländischen Talsperren (#Wanderland). Mit dem Vogtland Panorama Weg® erwartet den Urlauber einer der abwechslungsreichsten Wanderwege Deutschlands. Beginnend an der Göltzschtalbrücke, der größten Ziegelsteinbrücke der Welt, führt der Rundweg auf über 225 Kilometern durch die grüne vogtländische Landschaft.

Naturgenießer, die sich schneller fortbewegen möchten, kommen auf den vielseitigen Radtouren auf ihre Kosten (#Radfahrland). Der Sagenweg durch den Pöllwitzer Wald führt auf einer Länge von 23 km zwischen der ehemaligen Residenzstadt Greiz und dem Zeulenrodaer Meer entlang und ist besonders für Familien geeignet, da es hier abseits der Fahrstrecke viel Wissenswertes über die Sagen und Geschichten des Vogtlandes zu erfahren gibt.

Der Klang des Freizeitparks Plohn erreicht die Besucher schon vor den Toren des Abenteuerlandes. Lachende Kinder und ratternde Bahnen zeugen von dem Spaß, der die Gäste des Familienfreizeitparkes erwartet. Zu den Höhepunkten zählt dabei vor allem die höchste und schnellste Holzachterbahn Ostdeutschlands „El Toro" mit 28 Metern Höhe, einer Streckenlänge von 725 Metern und einer Höchstgeschwindigkeit von rasanten 75 Stundenkilometern (#Kinderland).

www.freizeitpark-plohn.de

Ein Ausflug mit der Museumsbahn Schönheide auf einem Teil der alten Fahrtstrecke zwischen Schönheide und Stützengrün bedeutet mehr als nur Bahnfahren, denn an den öffentlichen Fahrtagen erlebt man hier die älteste und steilste sächsische Schmalspurbahn hautnah. Im restaurierten Lokschuppen sind verschiedene Dampfloks ausgestellt und allein das Erlebnis einer Rangierfahrt mit viel Dampf vor dem Bahnhof wird zum unvergesslichen Familienerlebnis.

www.museumsbahn-schoenheide.de

Content Marketing in der vogtländischen Tourismuskommunikation

Seit 2016 setzt der Tourismusverband Vogtland e.V. erfolgreich digitales Content Marketing in der Tourismuskommunikation ein und berichtet authentisch aus der Perspektive von Urlaubsgästen. „Der Erfolg der ersten Content-Microsite aus dem Sommer 2016 bestätigte, dass wir mit der Umsetzung dieses Kommunikationstrends in der Tourismusbranche auf dem richtigen Weg in der Ansprache unserer Gästen sind“, so Dr. Andreas J. Kraus, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Vogtland e.V. „Die Erfolgsmessung der digitalen Kommunikation über die Content-Microsite zeigte, dass die Klickzahlen gesteigert wurden und die Verweildauer wesentlich höher liegt, als bei bloßer digitaler Angebotspräsentation. Unter anderem sind in diesem Zuge auch die Klicks auf die Hauptwebsite des Vogtlandes im Sommer 2016 wesentlich angestiegen“.