Städteverbund will Dachmarke Vogtland nutzen

veröffentlicht am 18. Dezember 2017 09:58

Anschluss weiterer Kommunen

Im Zuge der "touristischen Destinationsentwicklung Vogtland" wurde 2013/14 eine Dachmarke für das Vogtland entwickelt - der zweizeilige grüne Schriftzug VOGTLAND. Mit der Weiterentwicklung entstand eine erweiterte Anwendung des Logos, dessen Ziel es ist, das Vogtland noch intensiver als offenen und selbstbewussten Wirtschafts- und Lebensstandort im Wettbewerb der Regionen zu positionieren. Erste Anwender sind unter anderem der Landkreis, der Verkehrsverbund Vogtland mit der Marke Vogtland Verkehr, die Talsperre Pöhl mit der Marke Vogtland Tourismus, die Stadt Reichenbach mit der Marke Vogtland Kommune sowie die Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach e. V. und die Seestern Panorama-Bühne mit der Marke Vogtland Kultur.

Nun folgen weitere Kommunen, um das Image des Vogtlands zu stärken und die Region bekannter zu machen. Auf der Festveranstaltung „20 Jahre Mittelzentraler Städteverbund Göltzschtal“, die im „Oberen Schloss“ Ellefeld festlich begangen wurde, unterzeichneten die Bürgermeister der Göltzschtalkommunen eine Vereinbarung zur Nutzung der Dachmarke Vogtland Kommune. 
Im Bild: Jörg Kerber, Ellefeld; Kerstin Schöniger, Rodewisch; Marco Siegemund, Falkenstein und Oberbürgermeister Manfred Deckert, Auerbach (stehend von links nach rechts) gemeinsam mit Landrat Rolf Keil, (sitzend) als stellvertretender Vorsitzender des Tourismusverband Vogtland e. V. und dem Geschäftsführer des TVV, Dr. Andreas Kraus (rechts) 
Beide Seiten bekräftigten den hohen Nutzen der Dachmarke in der weiteren Vermarktung des Vogtlandes.

Darüber hinaus konnten bereits erste Anwendungen vorgestellt werden. Die Dachmarke Vogtland soll nun kontinuierlich in viele Produkte der Öffentlichkeitsarbeit der Städte Auerbach, Falkenstein, Rodewisch und Ellefeld eingebunden werden.

Kontakt:
Tourismusverband Vogtland e.V. 
Göltzschtalstraße 16
08209 Auerbach
03744 188860 
info@vogtland-tourismus.de