Anmeldung für 6. Spendenlauf Zeulenroda zu Gunsten krebskranker Kinder

veröffentlicht am 5. Juli 2017 13:05

Nur noch 5 Tage zur Anmeldung für limitiertes Teilnehmerfeld

Eine Benefizveranstaltung der besonderen Art findet mit der sechsten Auflage des Spendenlauf Zeulenroda am Samstag, 15. Juli 2017 mit Start und Ziel im Waldstadion Zeulenroda statt. Zwanglos und ohne Zeitnahme können sich die Sportler auf insgesamt elf Strecken in vier Sportarten (Laufen, Wandern, Nordic Walking und Radfahren) ausprobieren. Am Tag der Veranstaltung sind außerdem jederzeit freie, behindertengerechte Spendenrunden - auch für Rollstuhlfahrer – möglich.

Egal für welche Strecke sich die Starter entscheiden: jeder Teilnehmer tut mit seinem Start etwas Gutes, denn alle Startgebühren kommen in voller Höhe der Elterninitiative für krebskranke Kinder Jena e.V. (EKK) zu Gute. Die begehrten Wettbewerbe „Sportlichste Familie“ und „Sportlichstes Team“ sind in diesem Jahr ebenfalls wieder ausgelobt. Entscheidend für den Sieg in beiden Wettbewerben ist jeweils die Summe der zurückgelegten Kilometer. Um den familiären Charakter und die Qualität der Veranstaltung zu wahren, ist die Teilnehmerzahl auf 700 limitiert.

Bis zum 10. Juli sind die Anmeldungen für den diesjährigen Spendenlauf möglich – auch direkt online über die Website www.spendenlaufzeulenroda.de. Jeder, der sich nicht sportlich betätigen kann oder möchte, ist ebenfalls herzlich eingeladen.

Es ist wieder ein buntes Rahmenprogramm geplant, denn der Spendenlauf soll auch als Familientag von Kindern, Eltern und Großeltern gleichermaßen genossen werden. Für das leibliche Wohl direkt vor Ort ist ebenfalls gesorgt.

Rückblick: Mit einem neuen Teilnehmerrekord feierte der Spendenlauf Zeulenroda 2016 sein erstes "kleines" Jubiläum. Mehr als 660 "Heldenhelfer" aus ganz Deutschland kamen am 16.Juli 2016 ins Waldstadion Zeulenroda und starteten als gut gelaunte Läufer, Nordic-Walker, Wanderer und Radfahrer. Im Ziel erwartete alle Sportler eine ganz besondere Überraschung, denn jeder Starter erhielt eine handgefertigte, goldene "Heldenhelfer"-Medaille. Und Kathrin Mohrholz, die Geschäftsführerin der EKK, freute sich über eine Spendensumme von 18.000 Euro.