Greiz - fürstlich vogtländisch

  • Blick auf das Unter und das Obere Schloss

Als Residenzstadt des einst kleinsten Fürstentums (Reuß älterer Linie bis 1918) Deutschlands präsentiert sich Greiz als eine moderne Kreisstadt mit vielfältigen kulturellen Angeboten. Neben den drei Schlössern mit einem umfangreichen musealen Angebot gibt es weitere zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Sei es die wundervolle Jugendstilarchitektur der Altstadt, die Gründerzeitvillen in der Neustadt oder das klassizistische Ensemble am Elsterufer.

Das Obere Schloss auf dem Schlossberg prägt die Silhouette der Stadt und präsentiert sich größtenteils im Stil der Renaissance. Das Untere Schloss aus dem 16. Jahrhundert ist heute klassizistisch gestaltet und dient mit der Tourist-Information als zentraler Anlaufpunkt für Greizer Gäste. Ebenso lädt der Greizer Park, ein Landschaftsgarten im englischen Stil, zu einem Spaziergang ein. Die landschaftliche Lage inmitten waldreicher Höhenzüge bettet Greiz in eine einzigartige Naturkulisse ein.

Überzeugen Sie sich selbst, dass Greiz zu Recht den Beinamen „Perle des Vogtlandes“ trägt.

MuseumsCard Greiz – Drei Schlösser, zwei Tage

Drei Schlösser haben sie in Greiz hinterlassen, die Fürsten Reuß älterer Linie, Vorfahren der Vögte. Heute sind diese drei Schlösser bedeutende Architekturdenkmäler der Stadt und beherbergen Museen, welche mit der MuseumsCard Greiz besichtigt werden können: Das Obere Schloss, das Untere Schloss und das Sommerpalais.

Das älteste Schloss und wohl auch bekannteste Wahrzeichen der Stadt, das Obere Schloss, war die Burg der Vögte von Weida und Plauen und später Herrschaftssitz der reußischen Fürsten. Die Verbindung der historischen Bausubstanz aus dem 12. bis 19. Jahrhundert mit interaktiver Geschichte macht das Museum mit der Dauerausstellung „Vom Land der Vögte zum Fürstentum Reuß älterer Linie“ zu etwas Besonderem. Und wer hätte gedacht, dass Erbstreitigkeiten auch etwas Gutes haben können, denn den Erbteilungen verdanken wir es, dass ein Renaissancebau im Zentrum der Stadt entstehen konnte: Das Untere Schloss. Der letzte Nachkomme, Fürst Heinrich XXIV., erhielt das Wohnrecht im Unteren Schloss bis zu seinem Tod im Jahr 1927. Heute kann der Besucher das Glanzstück, den  Festsaal – oder auch „Weißer Saal“ genannt und die Repräsentationsräume mit wertvollen Stuckaturen im Museum bewundern. In den Räumlichkeiten der ehemaligen fürstlichen Hofküche im Unteren Schloss befindet sich die Textilschauwerkstatt. Da es aber weder im Oberen noch im Unteren Schloss einen Rückzugsort für die fürstliche Familie gab, errichtete der damals regierende Fürst Heinrich XI. Reuß an der Elsteraue unterhalb des Schlossbergs im angelegten barocken Lustgarten das Sommerpalais im frühklassizistischen Stil. Die Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung beherbergt heute die bedeutendste Schabkunstblättersammlung Europas. Die ehemals fürstliche Bibliothek verfügt u.a. über wertvolle Werke der französischen Aufklärung. Mit dem SATIRICUM unterhält das Palais die größte nationale Sammlung historisch und zeitgenössisch satirischer Blätter.

Die MuseumsCard Greiz erhalten Sie im Sommerpalais Greiz, im Museum Oberes Schloss und in der Tourist-Information im Unteren Schloss Greiz zum Preis von 11,00 €, bzw. 5,00 €.

Für Fragen um rund um die MuseumsCard Greiz stehen die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Greiz, Telefon: 03661 – 689815 oder per E-Mail: tourismus@greiz.de zur Verfügung.

Aktuelles aus Greiz:

Stadt- und Schlossführung Greiz

veröffentlicht am 14. August 2017 14:53

Erkundungen im Wahrzeichen der Stadt

„Stadt- und Schlossführung Greiz“ weiterlesen

Veranstaltungsplan für Greiz – September 2017

veröffentlicht am 8. August 2017 11:23

„Veranstaltungsplan für Greiz – September 2017“ weiterlesen

Wolfgang Dreßler - Wege finden

veröffentlicht am 7. August 2017 09:20

Sonderausstellung zum 85. Geburtstag im Oberen Schloss Greiz. 

„Wolfgang Dreßler - Wege finden“ weiterlesen

Sehenswertes in und rund um Greiz

Unteres Schloss Greiz

Klassizistisches Schmuckstück mit Wurzeln bis in die Zeit der Renaissance.

weiterzu „Unteres Schloss Greiz“

Oberes Schloss Greiz

Weithin sichtbar ragt das Obere Schloss über das Tal der Weißen Elster und prägt die Region seit Jahrhunderten.

weiterzu „Oberes Schloss Greiz“

Museum Oberes Schloss & Museum Unteres Schloss Greiz

Vielfältige Sammlungen unterschiedlicher Art erwarten die Besucher der Greizer Schlösser.

weiterzu „Museum Oberes Schloss & Museum Unteres Schloss Greiz“

Staatl. Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz

In Greiz sind wertvolle Bücher und Kunstwerke aus mehreren Jahrhunderten zu bewundern.

weiterzu „Staatl. Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz“

Sommerpalais Greiz

Das „Haus der schönen Zuflucht“ ist seit vielen Jahrzehnten ein Ort, an dem  Kunst und Kultur eine Heimat haben.

weiterzu „Sommerpalais Greiz“

Jugendstilvillen

Die Architektur um die Wende zum 20. Jahrhundert hat im gesamten Landkreis Greiz viele Spuren hinterlassen.

weiterzu „Jugendstilvillen“

Landschaftsschutzgebiet Greiz - Werdauer Wald

Das Landschaftsschutzgebiet zwischen Greiz und Werdau ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Naherholungszentrum für einheimische und Gäste.

weiterzu „Landschaftsschutzgebiet Greiz - Werdauer Wald“

Tourist-Information Greiz

Burgplatz 12 / Unteres Schloss
07973 Greiz

Telefon: 03661/689815
Fax: 03661/703291

E-Mail:
tourismus@greiz.de
Web:
www.greiz.de

Öffnungszeiten

Dienstag
- Uhr
Mittwoch
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
Freitag
- Uhr
Samstag
- Uhr
Sonntag
- Uhr
  • Download Flyer