Pöhl

  • Ankerplatz an der Talsperre Pöhl

 

Pöhl war ursprünglich ein kleines Dorf, das Anfang der 1960er Jahre in den Fluten der gleichnamigen Talsperre versank. Als sich 1994 fünf Gemeinden rund um die Talsperre zu einer zusammenfanden, ließen sie den Namen Pöhl auch auf kommunalem Gebiet wieder aufleben. Seit 50 Jahren kommen Touristen regelmäßig ans so genannte "Vogtlandmeer", um sich sportlich zu betätigen oder einfach zu entspannen.

Doch auch etwas weiter ab vom Wasser lädt unsere traumhafte Mittelgebirgslandschaft mit gut ausgebauten Wanderwegen zu einem Besuch ein. So kann man die zweitgrößte Ziegelsteinbrücke der Welt, die Elstertalbrücke, auf dem Mittelbogen sogar fußläufig überqueren. Sehr reizvoll sind auch Wanderungen im wildromantischen Triebtal oder kleine Klettertouren in dem direkt an der Elster gelegenen Steinicht.

  • Talsperre Pöhl

  • Elstertalbrücke

  • Burgruine Liebau

Sehenswertes in Pöhl

Elstertalbrücke

Die „kleine Schwester der Göltzschtalbrücke“ überspannt das Tal der Weißen Elster auf eindrucksvolle Weise.

weiterzu „Elstertalbrücke“

Landschaftsschutzgebiet Steinicht

Das Landschaftsschutzgebiet entlang der Weißen Elster ist beliebtes Wanderer- und Klettererziel im Vogtland.

weiterzu „Landschaftsschutzgebiet Steinicht“

Tourist-Information Talsperre Pöhl

Möschwitz - Hauptstraße 38
08543 Pöhl

Telefon: 037439/ 6393
Fax: 037439/ 77190

E-Mail:
tourist-info@talsperre-poehl.de
Web:
www.talsperre-poehl.de

Öffnungszeiten

täglich
- Uhr
- Uhr