Porzellanausstellung Fraureuth

Von 1865 bis 1926 wurde im kleinen Bauernhof Fraureuth, das damals noch zum Fürstentum Reuß ältere Linie - Greiz gehörte, durch Initiative von Bruno Foedisch und Arwed von Römer Porzellan hergestellt. Bereits 1879 konnte Fraureuther Porzellan auf der Weltausstellung in Sydney einen ersten Preis für Porzellane in Kobaltblau und Gold erringen. Das feine Porzellan aus Fraureuth eroberte dank seiner riesigen Herstellungsvielfalt von Gebrauchsgeschirr über Zierporzellan, das später in einer eigenen Kunstabteilung entwickelt und hergestellt wurde, große Bedeutung. Die Zielgruppe, das Großbürgertum, die bürgerliche und einfache Bevölkerung, konnte sie mit ihren Produkten überzeugen. Absatzmärkte gingen bis nach Amerika.

Ein Ort der Traditionspflege ist das Herrenhaus, in dem früher die Produktion verwaltet wurde und das den würdigen Rahmen für wichtige Vertragsverhandlungen abgegeben hat.

Förderverein Fraureuther Porzellan e.V.

Fabrikgebäude 12
08427 Fraureuth

Web:
www.porzellanausstellung-fraureuth.de

Öffnungszeiten

Sonntag
- Uhr

Außer an Feiertagen. Gruppenführungen sind in der Woche möglich, Anmeldungen unter Vorsitzenden Andreas Eismann, Telefon: 0170 2117991