Perlmutter- und Heimatmuseum Adorf

Perlmutter im Vogtland

In den fließenden Gewässern des Vogtlands gab es noch vor einigen Jahrhunderten Millionen von Flussperlmuscheln. Nur in jeder dreitausendsten von ihnen allerdings befand sich eine Perle. Trotzdem wurde bis 1927 in Adorf richtige Perlenfischerei betrieben und tausende der äußerst wertvollen Schmuckstücke an den königlichen Hof nach Dresden geliefert. Die bekannteste Halskette mit 177 der schönsten vogtländischen Perlen befindet sich heute im Grünen Gewölbe.

Im einstigen Zentrum der deutschen Perlmutterwarenherstellung befindet sich heute Deutschlands umfangreichste museale Sammlung mit über 900 Exponaten. Hier im kleinen Städtchen Adorf lernt man mehr zum faszinierenden Naturrohstoff Perlmutter und dem kunsthandwerklichen Geschick der Muschler. Länderübergreifende Projekte befassen sich gegenwärtig mit dem Schutz und der Aufzucht der selten gewordenen Flussperlmuschel im Vogtland.

Das Museum befindet sich im einzigen, heute noch erhaltenen Stadttor der Region. Hier soll in den nächsten Jahren mit einem Anbau ein Erlebniszentrum Perlmutter entstehen.

Museum Adorf

Freiberger Straße 8
08626 Adorf

Telefon: 037423 2247
Fax: 037423 2247

E-Mail:
museum@adorf-vogtland.de
Web:
www.museum-adorf.de

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag
- Uhr
- Uhr
Samstag
- Uhr
- Uhr
Sonn- & Feiertage
- Uhr

geöffnet von Februar bis November