Hermann-Vogel-Haus Krebes

 
Im einstigen Wohnhaus des vogtländischen Künstlers wird an sein Leben und Werk erinnert.

Nicht weit von Plauen entfernt, erinnert in Burgstein/Krebes das Hermann-Vogel-Haus an den bekannten vogtländischen Künstler. Er lebte von 1854 bis 1921 und ist vielen Kunstfreunden als bedeutender Zeichner und Illustrator der Spätromantik ein Begriff. Genaue Beobachtungen inspirierten ihn zu brillant gezeichneten und meist humorvollen Bildern, die sein inniges Verhältnis zur Natur und der Geschichte seiner Heimat widerspiegeln. 

Der in Plauen geborene Zeichner stellte mit den Jahren immer mehr vogtländische Motive ins Zentrum seines Schaffens. Die starke Verbundenheit mit seiner vogtländischen Heimat führte dazu, dass er seine letzten Lebensjahre ganzjährig in Krebes verbrachte. Hermann Vogel war weit mehr als nur ein Schilderer romantischer Idylle. Sein Misstrauen gegenüber blinder Fortschrittsgläubigkeit und der daraus resultierenden Bedrohung für Natur und Umwelt sowie Folgen für den Verursacher Mensch, machen ihn zu einem Mahner von überraschender Aktualität.

Die Dauerausstellung im einstigen Wohnhaus des spätromantischen Zeichners und Illustrators gibt Einblicke in das Leben und Werk des Künstlers, dessen Zeichnung eines Hasen im Ei in der Zeitschrift „Alte und Neue Welt“ am Ostersonntag des Jahres 1899 Johann Vaillant zum bekannten Logo seines Unternehmens inspirierte.

Märchenillustrationen, wie sie für die „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm entstanden sind, können hier genauso bewundert werden wie seine satirischen Grafiken für die Fliegenden Blätter.

Die Ausstellung zeigt darüber hinaus originale Zeugnisse aus dem Leben des überzeugten Autodidakten, der 1875 nach nur einem Jahr seine Ausbildung an der Dresdner Kunstakademie abgebrochen hatte. Seine innige Verbindung mit der Natur und der Heimat ließen ihn bald ins Vogtland zurückkehren, wo er den Künstlern zum Vorbild in der Auseinandersetzung mit Heimatmotiven wurde. Im Rahmen eines Ausflugs lädt der malerische Märchengarten des Hermann-Vogel-Hauses zum Entspannen ein. Gleich in der Nähe finden sich die Ruinen auf dem Burgstein.

Hermann-Vogel-Haus Krebes

Burgsteinstraße 5
08538 Weischlitz / OT Krebes

Telefon: 037433 5902

Web:
www.burgstein.de

Öffnungszeiten

Donnerstag bis Sonntag & Feiertage
- Uhr

Geöffnet von April bis Oktober. Außerhalb der Öffnungszeiten nach Absprache unter 037433 5902.