Kulturweg der Vögte

Den Vögten auf der Spur: Der „Kulturweg“ als Mittler

Wer waren sie? Woher kamen sie und was taten sie? — Die Vögte, auf deren Spuren wir uns begeben. Wie nahm der von uns so selbstverständlich beschrittene Kulturweg Gestalt an?

Machen wir uns auf! Zur Erkundung dieser bewegten und bewegenden Geschichte, zu einer Zeitreise an historische Stätten, zu einer Spurensuche über Grenzen hinweg. Als sie im 12. Jahrhundert aus dem Dunkel der Geschichte traten, waren die Vögte zunächst nur Ministrale der Staufer – Dienstmannen, die den Kaiser vertraten, für ihn Herrschaft ausübten und Recht sprachen. Mit Burg und Stadt Weida sowie ihrem Hauskloster in Mildenfurth begründeten sie ihren ersten Herrschaftsmittelpunkt in der Region. Im Laufe der Zeit stiegen die einzelnen Familienzweige der Vögte, die mächtige Burganlagen auch in Gera, Plauen und Greiz besaßen, als Adelsgeschlecht zu eigenständigen Landesherren auf. Sie gaben der ganzen Region – der „terra advocatorum“ oder dem „woyte lande“ – seinen bis heute gebräuchlichen Namen: Vogtland.

Kirchen, Burgen und Schlösser, Wehranlagen, Marktplätze und Stadtmauern – ein dichtes Mosaik historischer Stätten an der Weißen Elster und Eger, Saale und Göltzsch erinnert noch heute an die Vögte und ihre Herrschaft im Mittelalter. Das Wappen der Vögte mit dem gekrönten, aufrecht gehenden Löwen steht als beredtes Symbol für diese Entwicklung. Es lädt uns ein, den Spuren zu folgen – auf dem gemeinsamen Kulturweg der Vögte, der Böhmen, Thüringen und Sachsen im Drei-Länder-Eck miteinander verbindet.

Der Begleitausschuss des Kooperationsprogramms "Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014 – 2020" hat am 13. September 2016 EU-Mittel in Höhe von insgesamt 1,76 Millionen Euro für den „Kulturweg der Vögte“ bewilligt. In den nächsten drei Jahren werden elf Projektpartner aus Böhmen, Thüringen und Sachsen die kulturhistorischen Hinterlassenschaften aus dem Herrschaftsgebiet der ehemaligen Vögte von Weida, Gera und Plauen kulturtouristisch aufwerten und sichtbar machen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.kulturweg-der-voegte.eu

  • Burg Mylau, Foto: Michael Hendel

  • Burg Schönfels, Foto: Harald Burkhardt

  • Osterburg Weida, Foto: Jörg Metzner

  • Burgruine Rodewisch, Foto: Ulrich Jugel